head-image

PIM- und Crossmedia-Lösung von crossbase im Einsatz bei der OASE GmbH

Hörstel, den 29.11.2016: Das 1949 gegründete Unternehmen OASE GmbH ist Marktführer für Gartenpumpen und Teich-Technik mit Hauptsitz in Hörstel. Das Produktprogramm umfasst u.a. Teichpumpen, Filter, Bachläufe, Beleuchtung und wird für Wasserspiele, Wasserspeier, Gartenteiche und Schwimmteiche eingesetzt – sowohl in heimischen Gärten als auch für Großinstallationen im öffentlichen Bereich. Das Unternehmen ist weltweit mit über 20 Sprachen, mehreren Marken und 11 Niederlassungen in Europa, Asien und den USA vertreten, die Exportquote liegt bei 50%.

Zur Verwaltung der Produktinformationen, der automatisierten Katalogproduktion sowie der Datenbereitstellung – für Handelspartner und Webanwendungen für verschiedene Verkaufskanäle – hat sich OASE für die PIM- und Crossmedia-Lösung crossbase des gleichnamigen Unternehmens entschieden. Das bestehende PIM-System wurde komplett abgelöst.

Schnittstelle zum ERP-System SAP und Webanwendungen

Die PIM- und Crossmedia-Lösung crossbase wird bei OASE für die Datenpflege der Produktinformationen verwendet. Über 6.000 Artikel werden einschließlich der Produkthierarchie, der Stammdaten, Stücklisten, technische Zeichnungen und der marktspezifischen Preislisten über eine XML-Datenschnittstelle von SAP importiert. Ggf. mit Gültigkeiten, falls bspw. ein Text sich zukünftig ändern soll. Derzeit werden aus der crossbase-Datenbank via API-Server die Daten für die Agentur bereitgestellt – zur Realisierung der über 20 sprach-, länder und markenspezifischen Onlinekataloge, siehe www.oase-livingwater.com und www.pontec.com.

Datenpflege der Produktdaten und Media Assets mit PIM und MAM

Weitere werbliche Produktinformationen, wie z.B. die zahlreichen, tw. über 120 Produktmerkmale in unterschiedlichen Gruppierungen, werden in crossbase zu den Artikeln ergänzend gepflegt. Es existieren über 800 Attribute, davon werden ca. 60 Attribute berechnet oder verkettet, z.B. in andere Einheiten oder mit zusammengesetzten Abmessungen.

Im integrierten MAM werden über 25.000 Media Assets verwaltet, u.a. für die interne Verteilung und für Geschäftspartner via Liferay-Portal. Als bildliche Elemente werden Produktfotos, Anwendungsfotos, Projektreferenzfotos, Diagramme, Zeichnungen, Grafiken, Produktlogos und Piktogramme ergänzt welche entweder direkt der Produktstruktur, einer Eigenschaft oder marktspezifisch in der Marketingstruktur zugeordnet. Darüber hinaus werden auch Dokumente verwaltet, z.B. Sicherheitsdatenblätter, Gebrauchsanleitungen, Zertifikate, Flyer und Ersatzteillisten.

Textuelle Produktbeschreibungen werden in Form von Aufzählungstexten in einer Dokumentbausteinstruktur gegliedert und für viele Produkte wiederverwendet – samt den erstellten Übersetzungen (in bis zu 20 Sprachen mit länderspezifischen Ausnahmen für USA, GB und Belgien). Außerdem ist es möglich Texte automatisiert über parametrisierte Textvorlagen zu erzeugen, z.B. für webspezifische Suchtexte.

Automatisierung der marktspezifischen Publikationen

Der mit crossbase bereits produzierte „Katalog Wassergärten" mit über 300 Seiten ist vom Layout sehr anspruchsvoll. Über 80% der Seiten wurden vollautomatisch über die Datenbank produziert – in einer Rekordzeit von 8 Wochen. Zuvor mussten natürlich die Layoutvorlagen, Seitenstreckenplanung und Tabellentemplates vorbereitet werden. Jetzt folgen die Sprachwechsel mit länderspezifischen Besonderheiten, bspw. anderer Sortimente, und die Produktion weiterer Publikationen, u.a. der Preislisten für die verschiedenen Märkte.

Der Katalog besteht aus Produktseiten und redaktionellen Seiten. Die Produktseiten werden über Layoutvorlagen und den verknüpften Produkten automatisch generiert, die redaktionellen Seiten über die Freie Platzierung in InDesign, wobei alle zugrunde liegenden Bilder und Texte für die vollautomatisch produzierten Seiten aus der Datenbank stammen und an die Seitenstrecke direkt verknüpft werden.

Der Katalog besteht aus ca. 300 Tabellen, u.a. Produkttabellen, Symboltabellen, Zubehörtabellen und Indextabellen, welche auf lediglich 12 Grundtemplates basieren. Die Tabelleninhalte werden über sog. Ausgabeklassen gesteuert. Für die automatische Platzierung der Tabellen, weiterer Texte und Bilder, werden ca. 30 Layoutvorlagen verwendet, wobei 20% der Layoutvorlagen für 80% der Seiten eingesetzt werden. Die Produktion des Kataloges, die Anpassung und Erweiterung von Layoutvorlagen und Tabellentemplates, wird durch OASE selbst durchgeführt. Eine Besonderheit sind ausgabespezifische Texte, das sind Texte welche im Print einen Seitenquerverweis enthalten, im Internet dagegen einen Hyperlink. Beide Ausgaben werden über Steuerzeichen in demselben Text gesteuert, um einen medienneutralen Text zu ermöglichen.

Ausblick

Sobald die Publikationen initial aufgebaut sind, ist eine Aktualisierung auf Basis der Ampelschaltung möglich. Dabei werden Änderungen an Seiten, bspw. der Produktdaten, Bildern und Texten, visuell angezeigt und es muss somit kein Korrekturexemplar mehr geführt werden. Zukünftig sollen auch die Illustratorgrafiken und Barcodes, bspw. EAN und UPC, vollautomatisch in allen Sprachen erzeugt werden, dazu wird das Modul crossbase.media eingesetzt. Außerdem soll crossbase.office unternehmensweit eingesetzt werden, um Mitarbeitern den Zugriff auf alle Produktinformationen zu ermöglichen. Schließlich sollen auch die Landesniederlassungen in den Prozess eingebunden werden.

Vorteile und Nutzen

  • Durch die Ablösung des bestehenden PIM-Systems erfolgte eine Optimierung des Datenbestandes – alle Produktinformationen werden markt- und medienneutral in allen relevanten Sprachen in der zentralen crossbase-Datenbank mit Schnittstelle zu SAP verwaltet.
  • Aus dieser Datenquelle können flexibel alle Medien und Verkaufskanäle bedient werden, die gedruckten Publikationen (via integriertem InDesign) und Onlinemedien (via API-Server). Ohne dass Dateischnittstellen notwendig werden.
  • Die Standardisierung und Automatisierung ermöglicht eine einheitliche und aktuelle Kommunikation bei gleichzeitig spürbaren Zeit- bzw. Kosteneinsparungen für verschiedene Märkte, Medien und Verkaufskanäle.

 

Die eingesetzten Anwendungsmodule

image image image image image image image image image

Informationen zum Kunden

image

Michael Binder
Projektleiter
+49 (0)7031 / 714 – 7296
m.binder@crossbase.de

Einwilligungserklärung: Durch den Klick auf die Schaltfläche „Absenden“ erklären Sie Ihre Einwilligung mit der Erhebung und Verwendung der eingegebenen Daten, um Ihre Anfrage zu erfassen, zu beantworten und mit Ihnen in Kontakt zu treten. Der Zeitpunkt und der Text Ihrer Einwilligung werden von uns gespeichert und sind einzusehen. Die Einwilligung kann jederzeit kostenfrei widerrufen werden.


Absenden

 
     

Kundenlogin

Neues Passwort anfordern