image
icon

Immer aktuelle Daten im Online-Katalog bei minimalem Pflegeaufwand

Mit der crossbase-API können wir die Produktinformationen aus dem PIM jetzt noch besser an unsere Website ausliefern. So ist der Online-Katalog immer aktuell und das mit minimalem Aufwand.
Tom Ruegenberg
Marketing, Gebr. Kemper GmbH + Co. KG

Böblingen, 13.02.2024: KEMPER arbeitet seit vielen Jahren erfolgreich mit der crossbase-Softwarelösung. Dabei ergeben sich immer wieder Projekte, um die Anwendung weiter zu optimieren und noch besser zu nutzen. In diesem Fall wurde die crossbase-API-Schnittstelle bei KEMPER implementiert.

Ausgangssituation

Um die Produktinformationen aus dem crossbase-PIM an die Website und den darin enthaltenen Online-Katalog zu übergeben, nutzte Kemper eine auf BMECat basierende XML-Schnittstelle. Im Rahmen eines Redesigns wurde die Online-Agentur TWT mit der Konzeption und Umsetzung der neuen Website beauftragt. Dabei wurde entschieden, die bisherige BMECat-Schnittstelle durch die API-Schnittstelle von crossbase zu ersetzen.

Das von Kemper eingesetzte Content Management System (CMS) FirstSpirit wird über REST-API-Services von crossbase angebunden. Dabei werden alle relevanten Produktinformationen entsprechend im crossbase-PIM und -MAM verwaltet und dann zeitgesteuert Richtung CMS übertragen.

Im Online-Katalog werden die Produktinformationen aus der crossbase-Datenbank ausgegeben. Dies sind insbesondere:

  • Technische Produktmerkmale
  • Produkttexte, Produktabbildung, technische Zeichnung
  • Weitere Bilder, Dokumente etc.
  • Hinweis auf vorhandene Normen und Zulassungen
  • Verlinkungen, bspw. zum Portal pdod.de, diese werden ebenfalls dynamisch generiert

Für Texte nutzt KEMPER die Möglichkeit der Textgenerierung, z. B. für die Produktbeschreibungstexte. Hierzu werden diese in einzelne Dokumentbausteine zerlegt, die anschließend für diverse Produkte eingesetzt werden können. Dies minimiert den Aufwand für die Übersetzung, da die Textbausteine nur einmal übersetzt werden müssen.

Die Ländersteuerung erfolgt über das Channel Output Management (COM) von crossbase. Damit werden Sortimente und Preislisten markt- und länderspezifisch generiert.

Vorteile

  • Die Schnittstelle basiert auf der modernen REST-API-Technologie, dem aktuell gängigen Schnittstellenformat
  • Individuelle Anpassungen sind einfach realisierbar und die API-Services können kundenspezifisch angepasst werden
  • Die Sprach- und Ländersteuerung ist möglich
  • Die API-Schnittstelle kann auch für andere Systeme genutzt werden

 

Details zur Lösung

image

Produktgruppenansicht im Onlinekatalog

image

Produktansicht: Zusammenfassung mit Fotos und Grafiken

image

Produktansicht: Die Produktmerkmale werden aus Textbausteinen generiert. Auch die Texte für die Verlinkungen werden in crossbase generiert. Außerdem liefert die Datenbank Grafiken, Merkmale usw.

image

Die crossbase-Lösung bildet auch Produktzusammenhänge ab, wie Ersatzteile und Zubehör und liefert diese an den Onlinekatalog

Website | Onlinekatalog

Die Anwendungsmodule und weitere Informationen

Das Unternehmen KEMPER

KEMPER ist als Weltmarktführer in den Bereichen Gebäudetechnik, Gusstechnik und Walzprodukte aktiv. Der zentrale Firmensitz und Produktionsstandort Olpe wird unterstützt von Vertriebsniederlassungen in Deutschland, den Niederlanden, der Schweiz, Österreich, Tschechien, Dänemark, dem Vereinigten Königreich, den Vereinigten Staaten, China sowie in Singapur.

Das Kerngeschäft wird durch angegliederte Tochterunternehmen erweitert. Im Bereich der Walzprodukte ist dies die Profiltech Stufenbandprofile GmbH in Keltern, die hochpräzise profilierte Bänder herstellt. Die Planungskompetenz in der Gebäudetechnik wird durch die Dendrit Haustechnik-Software GmbH in Dülmen abgerundet.  

Erfahren Sie mehr darüber, wie KEMPER die Möglichkeiten nutzt, die crossbase bietet:

 Zur KEMPER Success Story