image

Thomas Kern
+49 (0)7031 / 9880 -700
t.kern@crossbase.de

image

Herby Tessadri
+43 (0)5574 / 64880 -39
h.tessadri@crossbase.at

Nachricht erfolgreich gesendet.

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Wir entschuldigen uns für diese Unannehmlichkeit. Bitte versuchen Sie es später erneut oder senden Sie uns direkt eine E-Mail an office@crossbase.de. Vielen Dank.

Einwilligungserklärung
reCaptcha Hinweis
image
icon

COLTENE Produktkatalog erstmalig mit crossbase erstellt

Mit crossbase befinden sich alle Informationen zu jedem Produkt an einem zentralen Ort. Dies garantiert die Aktualität der Inhalte in allen Ausgabekanälen – für uns im medizinischen Bereich ein wesentliches Kriterium.“

Michael Riener
Creative Director & Manager DTP, Coltène/Whaledent AG

Böblingen, den 20.05.2019: COLTENE betreibt modernste Entwicklungsabteilungen und Herstellerwerke in der Schweiz, Deutschland, Frankreich sowie USA, Kanada und Brasilien. Die Dentalgruppe vertreibt Klein- und Grossgeräte, sowie chemische und mechanische Verbrauchsmaterialien. COLTENE bietet ein breites Portfolio an, welches drei Themen umfasst: Infektionskontrolle, Zahnerhaltung und Behandlungseffizienz.

Den aktuellen Printkatalog „Restauration 2019/2020“ hat das Unternehmen jetzt erstmalig mit der crossbase-Lösung erstellt. Weitere Kataloge mit den entsprechenden Sprachvarianten werden folgen.

Zentrale Funktionen der Lösung

Schnittstelle zum ERP System SAP

Über 11.000 Artikel werden täglich über Nacht aus SAP in die crossbase-Datenbank importiert. Dies erfolgt über eine XML-Schnittstelle und beinhaltet die Produkthierarchie, die in SAP gepflegten Produktdaten sowie die Produktbeziehungen (Stücklisten, Zubehör, Kit-Beziehungen, Verpackungskomponenten, Etiketten).

Schnittstelle zu Websystemen

Agenturen werden Daten aus der crossbase-Datenbank via API-Server bereitgestellt.
Genutzt werden diese anschließend für die Website (sieben Sprachen), die Sales App (Unterstützung der Aussendienst-Mitarbeiter), sowie zur Datenbereitstellung für den Druckdatenshop.

Datenpflege der Produktdaten und Media Assets im PIM

Gepflegt werden über 300 Produktmerkmale, von denen einige vom System berechnet werden. Texte für die Erstellung von Preislisten, gedruckten Katalogen, oder für die Ausgabe über die API-Schnittstelle (z. B. zur Angabe der Inhalte von Sets und Kits mit Ausgabe von Referenzinformationen) werden automatisiert generiert.

Es werden ca. 6.800 Media Assets mit Ersetzungs-Historie für relevante Dokumente gepflegt, u. a. für die interne Verteilung via crossbase.office. Bildliche Elemente wie Packshots, Vektorgrafiken, Videos, Produktlogos und Piktogramme können ergänzt und anschließend der Produktstruktur oder der Marketingstruktur zugewiesen werden. Ebenso werden auch Dokumente verwaltet wie z. B. User Reports, Verpackungen, Flyer und Broschüren verwaltet.

Funktionen für die Ausgabe im Print-Bereich

Bei der Produktion der Printkataloge genutzte Funktionen

Text- und Mediendateien für die manuelle Erstellung von Druckdateien in Adobe InDesign werden über das „Easy Print-Publishing“-Anwendungsmodul bereitgestellt. Die Erstellung von Preislisten erfolgt vollautomatisch im Zusammenspiel zwischen SAP (Übertragung der dynamisch ausgewählten Preise und des Artikelumfangs nach crossbase) und crossbase (Vervollständigung der Produktdaten über Excel-Export sowie Produktion der Preisliste in Adobe InDesign mit crossbase.list).

Ebenso wird mit der Lösung auch der Produktkatalog „Restauration 2019/2020" mit redaktionellen Seiten  erstellt (70 Seiten bei 100% Automatisierung. Die Erstellung von Flussrahmen und Universaltabellen mit automatischer Tabellenerweiterung und kundenindividuellen Tabellenlogiken (Zubehörtabellen) wird ebenfalls genutzt. Auch Matrixtabellen mit automatischer Tabellenerweiterung und kundenindividuellen Tabellenlogiken (Referenzmatrixtabellen) werden produziert.

Details zur Lösung

Die Anwendungsmodule und weitere Informationen

Referenzbericht herunterladen