head-image

PIM- und Crossmedia-Lösung im Einsatz bei asecos

Gründau, den 20.05.2015: Der Name asecos steht für Sicherheit und Umweltschutz im Umgang mit Gefahrstoffen sowie bei der Lagerung von Gefahrstoffen und brennbaren Flüssigkeiten. Die Produktpalette des Gründauer Unternehmens reicht vom Sicherheitsschrank über Absauganlagen und Wannensysteme bis zum Gefahrstoffhandling. Mit eigenen Ländergesellschaften in den Niederlanden, Frankreich, Spanien und England, Area-Sales-Managern in weiteren Kernmärkten, wie z. B. Europa, Asien und Nordamerika, sowie einem weltweiten Vertriebsnetz von Fachhändlern und Partnern sorgt asecos für die Nähe zum Markt.

Zur Verwaltung der Produkte und der automatisierten Katalogproduktion hat sich asecos für die PIM und Crossmedia-Lösung von crossbase entschieden.

Schnittstelle zu ERP-System abas

Die PIM- und Crossmedia-Lösung wird bei asecos für die Datenpflege der Produktinformationen verwendet. Über 15.000 Artikel, davon ca. 10.000 Artikelkonfigurationen, werden über die bidirektionale Schnittstelle von abas zum PIM laufend importiert. Dies beinhaltet jeweils ca. 50 Merkmale aus gesamt 200 Attributen, welche in über 10 produktspezifischen Merkmalleisten, bspw. Sicherheitsschränke, Gefahrstoffarbeitsplätze und Raucherkabinen, klassifiziert sind. Und weiter der Import der Produkthierarchie, der Händler- und UVP-Preislisten mit ca. 10 Preisattributen, und der Produktbeziehungen. Die Produktbeziehungen sind dabei sehr komplex: Eine Artikelkonfiguration besteht aus dem Leerschrank, dem Korpus in einer bestimmten Farbe sowie der Inneneinrichtung mit wählbarem Ausstattungspaket sowie weiterem, umfangreichen Ausstattungszubehör.

Marketingorientierte Datenpflege

Um die Produkte marketingorientiert kommunizieren zu können, werden die importierten Modelle und Artikel mit werblichen Texten und Bildern ergänzt. Um den Aufwand für die Textpflege, auch den Übersetzungen, angesichts der komplexen Produktlogik so minimal wie möglich zu halten, werden Textbausteine gepflegt und Texte nach produktgruppenspezifischen Vorlagen automatisch generiert, in allen Sprachen. Dies betrifft u.a. Kurzbeschreibung, Funktionstext, Ausstattungstext und Produktbeschreibung. Teile dieser generierten Texte sollen ab Mitte 2015 auch wieder über eine XML-Schnittstelle von PIM nach abas zurück übertragen werden.

Integrierte Bilddatenbank und Illustrator-Produktion

Mittels der integrierten Bilddatenbank werden Produktfotos, Anwendungsfotos, Icons, Grafiken, Zeichnungen und Diagramme importiert, automatisch konvertiert und in die Produktstruktur, Marketingstruktur oder Publikationsstruktur verknüpft. Ein Highlight sind die sprachspezifischen Illustrator-Grafiken, die vollautomatisch auf Basis von Platzhaltern und ca. 100 Textbausteinen, generiert werden. Der Aufwand für die Pflege und Übersetzung dieser ca. 200 Grafiken mit im Schnitt 5 Texten wurde somit um über 80% reduziert.

Eine für alles – aus einer Datenbank alle Verkaufskanäle steuern

Um Artikel als Standardartikel im Katalog oder in elektronischen Verkaufskanälen verwenden zu können, werden diese in marketingspezifischen Produktsichten referenziert. Hierbei werden parallel die mehrsprachigen asecos-Kataloge produziert und die Datenbereitstellung für verschiedenste Handelspartner aus dem Katalog- und Verbandsfachhandel umgesetzt.

Hocheffiziente Printproduktion mit Adobe InDesign

Die Automatisierung des mehrsprachigen, ca. 670-seitigen Produktkataloges erfolgt mit Adobe InDesign und crossbase.print auf Basis von Tabellentemplates und Layoutvorlagen für die Seiten. Ein Highlight ist die Automatisierung der variablen Konfigurationstabellen sowie der Symbolleisten. Die Symbole werden dazu an Produkteigenschaften verknüpft und statt des Produktmerkmals das entsprechende Symbol eingesteuert. Dies reduziert den Datenpflege- und Produktionsaufwand.

Der Übersetzungsbedarf für die fremdsprachigen Märkte wird automatisch festgestellt und an den Übersetzungsdienstleister weitergeleitet. Somit können auch die Übersetzungskosten stark reduziert werden, da nur noch die Texte übersetzt werden müssen, die sich geändert haben oder neu erstellt wurden.

Feedback des Projektleiters Herr Sievers

"Bereits in der Vorauswahl einer neuen PIM-Software hat mich die Präsentation von crossbase begeistert. So perfekt auf einen ersten Termin vorbereitet (man hatte bereits zahlreiche asecos-Artikel in das Demo-System importiert und Drucklayouts für erste Katalogseiten erstellt) hatte sich kein anderer Anbieter. Das gute Gefühl bei der finalen Entscheidung für das PIM-System von crossbase bestätigte sich dann später in der Workshop-Phase (ca. 10 Ganztagestermine in 6 Monaten). Hier konnten ich und meine Mitarbeiter zusammen mit den Experten von crossbase zügig und Schritt für Schritt das neue Konzept für den Einsatz des PIM-Systems erarbeiten. Für uns zentrale Themen, wie die neue Produktstruktur, Datenimport/-export, automatische Textgenerierung und Katalogerstellung/-ausleitung wurden intensiv besprochen und eine für asecos perfekt passende Vorgehensweise wurde definiert.

Auch von der Phase nach dem Echtstart (ca. 6 Monate Datenpflege und Aufbau unseres ersten automatisierten Hauptkataloges) kann ich nur Positives berichten: Das tägliche Arbeiten mit dem neuen System war unkompliziert, die Mitarbeiter haben sich schnell in die Bedienung der Benutzeroberfläche eingefunden und das System hat sich als äußerst stabil und performant erwiesen.

Am meisten begeistert hat mich jedoch die perfekte Betreuung durch das crossbase-Team während der gesamten Produkteinführung, sowie die hohe Sachkompetenz der einzelnen Betreuer.

Es stehen nun natürlich noch große Aufgaben bevor (z. B. die Datenbereitstellung für unsere Fachhandelspartner, die Sprachadaptionen und der Aufbau unserer weiteren Druckstücke), aber ich freue mich auf das weitere Arbeiten mit der crossbase-Software…"

Vorteile und Nutzen:

  • Durch die Einführung des PIM-Systems erfolgte eine Konsolidierung und Harmonisierung des Datenbestandes – alle Produktinformationen werden in den entsprechenden Sprachen in einer zentralen Datenbank verwaltet.
  • Aus dieser Datenquelle können flexibel alle Medien und Verkaufskanäle bedient werden.
  • Die Standardisierung und Automatisierung ermöglicht eine einheitliche und aktuelle Kommunikation bei gleichzeitig reduziertem Produktionsaufwand.

asecos Katalogauszug

image
image

Die eingesetzten Anwendungsmodule

image image image image image image image image

Informationen zum Kunden

image

Andreas Schork
Projektleiter
+49 (0)7031 / 714 – 7260
a.schork@crossbase.de

Einwilligungserklärung: Durch den Klick auf die Schaltfläche „Absenden“ erklären Sie Ihre Einwilligung mit der Erhebung und Verwendung der eingegebenen Daten, um Ihre Anfrage zu erfassen, zu beantworten und mit Ihnen in Kontakt zu treten. Der Zeitpunkt und der Text Ihrer Einwilligung werden von uns gespeichert und sind einzusehen. Die Einwilligung kann jederzeit kostenfrei widerrufen werden.


Absenden

 
     

Kundenlogin

Neues Passwort anfordern