image

Thomas Kern
+49 7031 / 9880-700
t.kern@crossbase.de

image

Herby Tessadri
 +43 5574 64880-39
 h.tessadri@crossbase.at

Nachricht erfolgreich gesendet.

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Wir entschuldigen uns für diese Unannehmlichkeit. Bitte versuchen Sie es später erneut oder senden Sie uns direkt eine E-Mail an office@crossbase.de. Vielen Dank.

Einwilligungserklärung
reCaptcha Hinweis
image

IT-Systemanforderungen

Die IT-freundliche Systemarchitektur – offen, flexibel und skalierbar

Unsere IT-Spezialisten haben Erfahrung darin, die erforderlichen IT-Komponenten auch in komplexen Systemen, wie z. B. im Umfeld von Virtualisierung, SAN, Firewall, Reverse Proxy, Active Directory, Portalen und standortübergreifenden Zugriffen, zu verbinden.

Alle crossbase-Module basieren auf der vollintegrierten crossbase-Datenbank mit Schnittstelle zum ERP-System, welche alle Datenstrukturen für die Anwendungen PIM, MAM und CMS mit den Ausleitungen zu Online, Print und Datenbereitstellungen für Shops, E-Commerce, Portale, Handelspartner usw. abdeckt. Somit können alle Verkaufskanäle und Märkte aus einer einzigen Datenquelle – und folglich ohne Schnittstelle zu Drittsoftware – gesteuert und eine enorme Vereinfachung der Arbeitsprozesse erreicht werden.

Die crossbase-Architektur

image
  • Schnittstellen, auch bidirektional, zu ERP-System, TMS (Translation Memory System) und weiteren Fremdsystemen
  • Integration und Anbindung an Adobe-Programme (InDesign, Photoshop, Illustrator) und MS Office-Programme (Word, Excel, PowerPoint)
  • Datenbereitstellung für E-Commerce und Shopsysteme, CMS (Content Management System) und mobile Anwendungen
  • Datenbereitstellung für Konstrukteure und Architekten (CAD, BIM)

Server / Clients

Datenbanksystem

Oracle Datenbankserver 19c (Unicode) mit Windows Server 2019 oder Red Hat Enterprise Linux, min. 4 Kerne, min. 24 GB Arbeitsspeicher und min. 300 GB Festplattenspeicher.

Fileserver

crossbase-Fileserver für die Mediendateien (erreichbar über UNC-Pfad).

Web-Applikationsserver

Windows Server 2019, min. 4 Kerne, min. 16 GB Arbeitsspeicher und min. 500 GB Festplattenspeicher.

Citrix oder Microsoft Terminalserver

Remote-Zugriff. Alle crossbase-Applikationen sind Citrix-zertifiziert.

Printserver

Windows Server 2019. Mit Loadbalancer zur verteilten Produktion von Adobe InDesign-Dokumenten bei mehr als 10.000 Seiten pro Jahr.

Desktop-Clients

Netzwerkfähig, in C#/C++ entwickelt, Parameter über Softwareverteilung. Grundsätzlich unter Windows (Version 10) lauffähig, eine Applikation für OS X. Mit Verbindung zu lokal installierter Software von Adobe und Microsoft. Für Administration, Datenpflege und Produktion.

Web-Clients

Basierend auf dem Web-Applikationsserver für Datenpflege und Übersetzung.

Schnittstellen und Anbindungen

Schnittstelle zu ERP-Systemen

SAP, Microsoft (Axapta, Navision), proALPHA, Abas, Infor LN usw.

Schnittstelle zu Übersetzungssystemen

SDL Trados, across, acrolinx.

Datenbereitstellung

Dateien im XML-/Excel-Format oder API-Server mit REST-Services.

Automatisierung Onlinemedien

Eigenentwickelte Module für CMS, Onlinekatalog und Medienservice.

Automatisierung Grafiken und Printmedien

Lokale Installation von Adobe Photoshop, Illustrator und InDesign (CC) erforderlich.

Anbindung Office

Direkteinfügetreiber für Word, Excel und PowerPoint.

Oracle-Datenbanksystem

Die crossbase-Softwarelösung basiert auf einer Oracle-Datenbank und beinhaltet eine Embedded Software Licence (ESL), so dass sich die IT-Verantwortlichen nicht um organisatorische und technische Details kümmern müssen. Daraus ergeben sich zwei wesentliche Vorteile für Ihr Unternehmen:

Optimale Systemintegration

Die Installation kann nach den Wünschen Ihrer IT durchgeführt werden, ohne dass sich die IT um die Lizenzierung von Oracle kümmern muss. Die Datenbank kann dabei sowohl direkt auf einer physischen Maschine als auch virtualisiert betrieben werden, die Anzahl der eingesetzten CPUs ist unbegrenzt. Die Installation kann auf beliebig vielen Maschinen, z. B. Produktivserver, Testserver, Webserver usw., erfolgen und die Nutzung ist durch beliebig viele Nutzer, z. B. interne User, externe Web-User usw., möglich.

Einfache Administration

Die IT kann administrative Tätigkeiten einfach über crossbase-Oberflächen ganz ohne Oracle-Kenntnisse steuern. Die IT muss sich nicht selbst um die Wartung kümmern, da das Datenbanksystem durch crossbase gewartet werden kann. Dies beinhaltet das regelmäßige Einspielen von Updates (den sog. Patch Set Updates) und Systemprüfungen (Auslastung Festplattenplatz, Auslastung der Tablespaces, Überprüfung der Oracle und System-Logdateien, Test der Netzwerkanbindung, allgemeine Überprüfungen, z. B. Systemprozesse und Speicherauslastung und Überprüfung der Datensicherung).

2020 crossbase mediasolution GmbH