head-image

Rollout crossbase-Webfrontend bei der Zimmer Group

Ettlingen, den 15.09.2016: Die Zimmer Group wurde 1980 durch die Brüder Martin und Günther Zimmer in Rheinau gegründet. Das Unternehmen hat seine über Jahrzehnte gewachsenen Kompetenzen in sechs schlagkräftigen Technologiebereichen gebündelt: Handhabungstechnik, Dämpfungstechnik, Lineartechnik, Verfahrenstechnik, Werkzeugtechnik und Maschinentechnik. In diesen Technologiebereichen entstehen Produkte mit technologischem Führungsanspruch, die weltweit unter den etablierten Markennamen Zimmer, Sommer-automatic und Benz vertrieben werden. Die Zimmer Group ist ein Global Player mit Niederlassungen und Vertriebspartnern in 28 Ländern. Sie beschäftigt weltweit knapp 1.000 Mitarbeiter und erzielt einen Umsatz von 103 Mio. Euro.

Für die Datenpflege und dezentrale Übersetzung der Produktinformationen in der crossbase PIM-Datenbank hat sich Zimmer für den Einsatz von crossbase.web entschieden. Mit dieser browsergestützten Oberfläche können Benutzer berechtigungsgesteuert sowohl Texte übersetzen und prüfen bzw. korrigieren als auch Produktinformationen pflegen und lokalisieren.

Komfortable und produktive Benutzeroberfläche

crossbase.web bietet eine funktionsreiche und produktive Benutzeroberfläche, wie sie bisher nur bei Desktop-Applikationen verfügbar war. Die Funktionen zu einem oder mehreren ausgewählten Datensätzen sind z.B. direkt über ein Kontextmenü verfügbar. Zur optimalen Darstellung der benötigten Informationen können Spalten ein- und ausgeblendet oder in der Reihenfolge angepasst werden. Die Einträge können wie aus Excel bekannt gefiltert sowie gruppiert werden. Großes Augenmerk wurde auch auf die Performance gelegt.

Moderne Optik und individualisierbare Benutzeroberfläche

Je nach persönlicher Präferenz kann der Benutzer zwischen einer insgesamt hellen oder dunklen Anmutung der Benutzeroberfläche wählen (z.B. bekannt aus den Adobe-Applikationen). Die getätigten Einstellungen – z.B. die Spaltenkonfiguration einer Tabelle – können zudem für jeden Arbeitsbereich benutzerspezifisch gespeichert werden.

Onlineübersetzung und Korrektur mit Layoutkontext und direkte Anbindung an SDL-Trados

Im Bereich Übersetzung wird zwischen Übersetzungsaufträgen und Korrekturaufträgen unterschieden. Texte aus Publikationen, die mit crossbase erzeugt wurden, können zudem mit Layoutkontext bearbeitet werden. Je nach Berechtigung können Übersetzer und Korrektoren auf die Aufträge zugreifen. Die Steuerung erfolgt durch den Übersetzungsmanager, welcher auch den Fortschritt jederzeit einsehen und somit steuern kann.

Der WYSIWYG-Editor ist direkt „inline“ in der Übersichtstabelle integriert, so dass die Texte schnell und einfach übersetzt werden können. Zeilenfall und Textumbruch können bei Aufträgen mit Printlayout über den integrierten Adobe InDesign-Server in einer druckverbindlichen Vorschau sofort kontrolliert werden. Aufwändige Korrekturzyklen werden somit vermieden.

Optional können die zu übersetzenden Texte mit einem Mausklick aus dem Webbrowser nach SDL-Trados Studio übertragen werden (Applikation mit Kaleidoscope-Plugin muss beim Benutzer lokal installiert sein). Mit Hilfe dieses Plugins können zu übersetzende Bausteine im Webfrontend ausgewählt und per Knopfdruck direkt in der lokal installierten SDL Trados Studio Instanz geöffnet werden, ohne Dateien lokal herunterladen und separat öffnen zu müssen. Nach der Übersetzung können die Texte ebenso auf Knopfdruck wieder an das Webfrontend zurückgegeben werden. Dadurch entfällt das komplette Datei-Management am lokalen Rechner.

Tabellarische Datenpflege von Produktinformationen

Der Benutzer kann über eine Struktur beliebige Produkte auswählen und zur gemeinsamen Bearbeitung in einer tabellarischen Darstellung öffnen. Produktmerkmale, Abbildungen, Texte, Beziehungen und Sortimente können anschließend direkt in der Tabelle ergänzt oder Werte mit einem Mausklick auf alle anderen Produkte übertragen werden. Hilfreich hierbei ist die visuelle Anzeige, ob Werte über die ausgewählten Produkte identisch sind (grün), abweichen (gelb) oder fehlen (rot).

Da Produktinformationen auf Basis des vordefinierten kundenspezifischen Datenmodells angeboten werden, wird der Benutzer durch den Datenpflegeprozess geführt und somit eine hohe Datenqualität ermöglicht. Felder werden hierbei in Pflicht- und Kann-Felder unterteilt. Jedes Feld hat einen Bezug zu einem bestimmten Informationstyp, z.B. zu einem Attribut, einer Bildkategorie, einer Textart oder einem Beziehungstyp.

Praxistest mit chinesischem Katalog

Die Installation und Einrichtung bei Zimmer war problemlos und nach einem Tag abgeschlossen. Im ersten Testlauf durfte die chinesische Übersetzerin am Standort USA mehrere Kataloge übersetzen. Nach einer kurzen Einweisung konnte die Übersetzerin selbständig arbeiten. Der erste Katalog konnte somit bereits fertig gestellt werden und befindet sich im Druck.

Bisher hat die Übersetzerin ausschließlich eine Übersetzungsdatei in Trados bearbeitet; das Ergebnis wurde im Format XLIFF in die Datenbank importiert. Mit crossbase.web kann sie nun live auf die Datenbank zugreifen und die bestehenden Übersetzungen prüfen und ggf. korrigieren bzw. neue oder geänderte Texte übersetzen. Hierbei hilft ihr die Möglichkeit, die übersetzten Texte direkt im Layout zu betrachten – druckverbindlich. Der Fortschritt ist in der Zentrale in Ettlingen für den Übersetzungsmanager direkt nachvollziehbar.

Ausblick

  • Im Jahr 2017 soll auch die Datenpflege von Produktinformationen über crossbase.web unternehmensweit eingesetzt werden.
  • Ab Oktober wird die direkte Anbindung an Trados eingesetzt. Hierfür ist das in Zusammenarbeit mit crossbase und Kaleidoscope entwickelte Plugin „ConnectingContent" notwendig.

Übersetzungsauftrag geöffnet in crossbase.web

Übersetzungsauftrag geöffnet in lokal installiertem SDL-Trados Studio

Die eingesetzten Anwendungsmodule

image image image

Kundenstimmen

Schon die erste Version überzeugt durch eine problemlose Installation, die komfortable sowie schnell erlernbare Bedienung und eine gute Performance.

Markus Kollos, Online Marketing Manager & Database Publishing | Marketing
Zimmer GmbH (Zimmer Group)

Website des Kunden

image

Website des Partners

image
image

Jochen Muffler
Leiter Beratung und Support, Prokurist
+49 (0)7031 / 714 – 721
j.muffler@crossbase.de

Einwilligungserklärung: Durch den Klick auf die Schaltfläche "Absenden" erklären Sie Ihre Einwilligung mit der Erhebung und Verwendung der eingegebenen Daten, um Ihre Anfrage zu erfassen, zu beantworten und mit Ihnen in Kontakt zu treten. Der Zeitpunkt und der Text Ihrer Einwilligung werden von uns gespeichert und sind einzusehen. Die Einwilligung kann jederzeit kostenfrei widerrufen werden.


Absenden

 
     

Kundenlogin

Neues Passwort anfordern